Pressemitteilung (26/11/20)

als PDF

Coronabedingte Absagen und Verschiebung im Messefrühjahr

Aufgrund der aktuellen Situation in Innsbruck, Tirol, national und international rund um die Corona-Pandemie und der in der Folge damit verbundenen Wahrung der gesundheitlichen und wirtschaftlichen Interessen aller Beteiligten sowie der tatsächlichen Möglichkeiten, werden die Hochzeiten & Feste (16.-17.01.2021), die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck (29.-31.01.2021) sowie die INTERALPIN (14.-16.04.2021) nicht stattfinden. Die Tiroler Frühjahrsmesse mit Tiroler Autosalon (18.-21. März 2021) soll auf den Frühsommer 2021 verschoben werden.

Innsbruck – Die COVID‑19-Krise hat sich jüngst noch einmal in einem zunehmenden Ausmaß und einer hohen Dynamik verändert, die niemand abgesehen hat. So stiegen nicht nur die Infektionszahlen in Innsbruck und Tirol, sondern auch national und international stark an.

Damit gehen rigorose Maßnahmen sowie massive Einschränkungen und Untersagungen für Veranstaltungen einher, die von den zuständigen Gesetz- und Verordnungsgebern angeordnet worden sind. Derzeit ist erneut die Durchführung aller Veranstaltungen durch die zur Anwendung gelangenden Bestimmungen des Bundes- und des Landesrechts untersagt und es ist noch nicht erkennbar, wie sich die Situation weiter entwickeln wird.

Die hohe Unsicherheit hat in den vergangenen Wochen bei der Congress Messe Innsbruck (CMI) zu vielfältigen Reaktionen und Fragen zu den nun anstehenden Frühjahrsmessen, nämlich der Hochzeiten & Feste, der Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck, der Tiroler Frühjahrsmesse sowie der INTERALPIN, Weltleitmesse für Alpine Technologien, geführt.

Die tatsächlich und rechtlich gegebene Lage und die daraus folgende ungewisse Situation hinsichtlich der weiteren Entwicklungen der  Rahmenbedingungen, die die Durchführung dieser außergewöhnlichen und zum Teil international bedeutenden Großveranstaltungen betreffen, hat es daher erforderlich gemacht, Entscheidungen zur Durchführbarkeit der in der näheren Zukunft liegenden Veranstaltungen zu treffen. Dazu wurden auch umfangreiche Gespräche mit Anbietern, Kunden, Partnern, Beteiligten sowie in Frage kommenden Fachleuten, aber auch innerhalb der Gesellschaft CMI geführt.

Alle Gespräche, Erörterungen und Überlegungen gelangen zu dem Ergebnis, dass es nicht sinnhaft möglich ist, die Hochzeiten und Feste (16.-17. Jänner 2021), die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck (29.-31. Jänner 2021) sowie die INTERALPIN (14.-16. April 2021) im Messejahr 2021 durchzuführen.

Die CMI plant, die Tiroler Frühjahrsmesse mit Tiroler Autosalon (18.-21. März 2021) zu einem späteren Zeitpunkt als Tiroler Frühsommermesse mit Tiroler Autosalon im Juni 2021 durchzuführen.

Direktor Christian Mayerhofer, Geschäftsführer der CMI, erklärt: „Wir bedauern sehr, dass wir aufgrund der aktuellen Umstände und Unsicherheiten und der sich daraus ergebenden gesundheitlichen, rechtlichen, tatsächlichen und wirtschaftlichen Planbarkeit solcher, insbesondere in der aktuellen Situation, außergewöhnlicher Großveranstaltungen, die Hochzeiten & Feste 2021, die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck 2021 und die Interalpin 2021 absagen müssen. Wir arbeiten intensiv daran, die Tiroler Frühjahrsmesse mit Tiroler Autosalon auf einen Frühsommertermin zu verschieben.“

„Gleichzeitig erarbeitet die Congress Messe Innsbruck Überlegungen und Softwarelösungen, um alternative „virtuelle“  Plattformen für die Hochzeiten & Feste, die Tiroler Hausbau & Energie Messe Innsbruck sowie die INTERALPIN im ersten Halbjahr 2021 anbieten zu können,“ ergänzt Stefan Kleinlercher, Abteilungsleiter Messe und fügt an: „Wir freuen uns schon – unter besseren Bedingungen - auf ein Wiedersehen mit unseren Partnern, Ausstellern, Besuchern und allen Beteiligten auf der Messe Innsbruck.“